GALERA
Wassja lebt im Kinderheim; Mohamed und Bertrand in ihrem Quartier;
César, Gilson und Fabino in einer Favela; Patrick zeitweise im Jugendarrest.

Die „Absenz“ von Erwachsenen im Film thematisiert ihrer aller Zustand: Sind die Differenzen zu groß geworden oder die Jungs heute selbständiger?

Der Film beschreibt nicht leichtgängige Zeitgeistthemen über Jugendkultur in den Neunzigern, sondern schildert Erfahrungen im Alltag von Jugendlichen und ihrem Verlangen, das indessen mit der Wirklichkeit kollidiert.

Drehorte: St.Petersburg (Russland), Mantes La Jolie (Frankreich),
Rio de Janeiro (Brasilien) und Berlin (Deutschland).