Fräulein Stinnes: Mit dem Auto um die Welt 1927-29
Die älteste Tochter des deutschen Großindustriellen Hugo Stinnes, begann nach dem Tod ihres Vaters 1924 eine Rennfahrer-Karriere. Sie wurde die erfolgreichste Rennfahrerin Europas und gewann eine Rallye quer durch Rußland. Das brachte sie auf die Idee einer Autofahrt rund um den Erdball - eine Expedition, die bis dahin noch niemand gewagt hatte. Einen schwedischen Kameramann nahm sie mit: Carl-Axel Söderström, den sie nach der langen Reise heiratete. Eine einzige Kopie ihres Films "Im Auto durch zwei Welten" blieb erhalten. 1979 hörte ich von der nahezu vergessenen Expedition und traf Clärenore in Hamburg. Die Kopie brachte sie in einer Reisetasche mit, wir retteten den alten Nitrofilm. Sie kommentierte ihn noch einmal neu für unsere gemeinsame Dokumentation "Die Frau, die um die Welt fuhr". Daraus zeige ich Ausschnitte - zusammen mit einem langen Kamera-Interview, das Clärenore wenige Jahre vor ihrem Tod uns gab.

Michael Kuball