Ein bisschen Blech, ein bisschen Lack und fertig ist der Hanomag
Preisgekrönte Filmreportage über die schwierige Restaurierungsarbeit eines Hanomag "Kommissbrots" für den ADAC.

Die Hannoversche Maschinenbau AG, unter dem Namen Hanomag weltweit bekannt, produzierte in den Jahren 1924 bis 1928 den ersten serienmäßigen Kleinwagen der Welt. Dieses Fahrzeug wurde vom Volksmund schon bald wegen seiner ungewöhnlichen Form liebevoll spöttisch "Kommissbrot" genannt. Die Kinder sangen seinerzeit auf den Straßen: Ein bisschen Blech, ein bisschen Lack, fertig ist der Hanomag.

Von den 14.775 produzierten Fahrzeugen existieren heute nur noch etwa 50 Exemplare bei privaten Sammlern und in Museen. Fahrbereit sind allerdings nur noch wenige Kommissbrote.

Vor mehr als 60 Jahren erwarb der ADAC sieben Kommissbrote und ließ diese mit einem Kastenaufbau für den Straßen-Hilfsdienst, dem Vorläufer der ADAC-Straßenwacht ausrüsten. 1988 zum sechzigjährigen Jubiläum dieses Hilfsdienstes ließ der ADAC ein altes Kommissbrot restaurieren. Dies geschah wiederum auf dem traditionsreichen Gelände der Hanomag in Hannover/Linden durch Friedolin Benteler. Hierüber berichtet die preisgekrönte Dokumentation von Günter Laube.

Den Film gibt es auch fertig konfektioniert auf DVD: www.historischer-filmservice.de