Vier helle Köpfe
Marie, vier Jahre alt, kann schon lesen. Gustav, Maries Bruder, fünf Jahre alt, spielt Schach. Fatma, ebenfalls fünf, schreibt auf der Schreibmaschine verständliche Texte, und Cornelius, knapp sechs, ist hochmusikalisch. Unser Dokumentarfilm beginnt 1984 in einem Kindergarten für besonders begabte Kinder in Hannover. Über 15 Jahre hinweg besuchten wir diese Kinder immer wieder und fragten uns: Sind es die Erbanlagen oder ist es die Umwelt, die Hochbegabung schafft? Sind es die Eltern und Erzieher, die außerordentliche Leistungen in den Kindern hervorbringen?
„Ich will Schachweltmeister werden.“
Redaktion Christel Hinrichsen
INFO-Programm gemäß §14 JuSchG. In der Lizenz der BRW-Service GmbH